Mit einer Rohstoffwende in eine nachhaltige Zukunft?

Das Handout erklärt die Hintergründe des metallischen Rohstoffverbrauchs niedrigschwellig und zeigt verschiedene Möglichkeiten auf, wie jede*r einen Beitrag zur Rohstoffwende leisten kann.

Das Handout leitet zunächst in die Thematik ein und erklärt den Unterschied zwischen erneuerbaren und nicht erneuerbaren Rohstoffen. Der Fokus wird auf metallische Rohstoffe gelegt und die Problematik des steigenden Verbrauchs erläutert. Als fünft größter Rohstoffverbraucher importiert Deutschland 99 % der hier verarbeiteten Metalle. Woher die Metalle kommen und was die lokalen Folgen des Rohstoffabbaus sind, berichten Menschen aus Bergbauregionen in Peru, Argentinien, Guinea und den Philippinen.

Damit die Probleme in den Abbauregionen nicht verschärft werden, könne wir alle etwas tun, um einen Kurswechsel in der Rohstoffnutzung zu unterstützen und den Verbrauch zu senken. Das Handout bietet Lösungsansätze und praktische Hinweise, um eine Rohstoffwende gemeinsam anzugehen.

Ihr könnt das Handout hier bestellen. Für Lehrer*innen ist es kostenlos.

Zum Handout gehört außerdem der Jahresplaner ROHRSTOFFWENDE JA!HR.

Aktuell wird ein Methodenhandbuch entwickelt, welches Module und Übungen zum Arbeiten mit dem Handout vorstellt. Dieses wird Ende des Jahres erscheinen und soll Lehrende unterstützen, das Arbeiten mit dem Handout in den Unterricht zu integrieren.


Infos

  • Autor*innen: Leonie Bröcheler
  • Typ: Bildungsmaterial
  • Sprache: Deutsch
  • Kategorien: Globales Lernen und Bildung, Rohstoffgerechtigkeit

Downloads

Unsere Arbeit unterstützen